Margret und Rolf Rettich-Schule

 

Protokoll der Schulelternratssitzung vom 05.09.2016

 

Vorstellung der neuen Schulleitung

In diesem Schuljahr haben Frau Hintze und Frau Erbert die Aufgaben der Schulleitung übernommen. Die Stelle der Schulleitung ist seit August dieses Jahres ausgeschrieben.

 

Bericht der Schulleitung

Ganztag:
Kinder, die im Ganztag angemeldet sind, müssen auch bis 15Uhr bzw. 15:30Uhr in der Betreuung bleiben, um die Finanzierung des Schulträgers sicher zu stellen. Die bisherige Flexibilität ist nicht mehr möglich, da dies einem Erlass der Landesschulbehörde widerspricht.
Jedoch können die Schüler auch weiterhin früher abgeholt werden, falls wichtige Termine wahrgenommen werden müssen, dies aber bitte nur zur vollen Stunde.
Die Kinder sind in festen Gruppen zur Hausaufgabenbetreuung eingeteilt. Sie werden jeweils von einer Lehrkraft und einem pädagogischen Mitarbeiter betreut. Kinder, die bereits mit ihren Hausaufgaben fertig sind, dürfen die Gruppe nicht verlassen (fehlende/unzureichende  Aufsicht) und erhalten Angebote zur stillen Beschäftigung (weiteres Arbeitsmaterial, Computerprogramme), um Unruhe zu vermeiden.
Eventuell kann die Zeit für die Hausaufgaben in den beiden ersten Klassen von zurzeit etwa 40Minuten auf 30Minuten gesenkt werden.
Auf der nächsten Ganztagsdienstbesprechung im Januar 2017 soll das neue Konzept der Hausaufgabenbetreuung bewertet und gegebenenfalls angepasst werden.

SCHILF:
Am 24.11.2016 findet ein Erste Hilfe-Kurs für das gesamte Kollegium statt, so dass der Unterricht an diesem Tag ausfällt. Die Eltern werden darüber rechtzeitig informiert, eine Notbetreuung wird eingerichtet.

 

Verschiedenes

Die Situation der Buskinder:
Die Linie 194 fährt seit Montag (05.09.2016) nicht mehr durch Vordorf, so dass die Kinder mit der Linie 196 fahren müssen. Diese hält aber in Rethen an der Haltestelle „Kirche“ auf der Ostseite, die viel weniger Platz zum Einsteigen/Warten bietet. Es ist lediglich ein schmaler Streifen von 1,10m Breite vorhanden. Gespräche zwischen der Schulleitung und der VLG waren bisher erfolglos. Auch der Lösungsvorschlag die Linie 196 in Rethen die Schulstraße in entgegengesetzter Richtung zu befahren, kann laut VLG nicht umgesetzt werden.
In diesem Zusammenhang bittet die Schulleitung nochmals die Eltern, ihre Kinder nach Möglichkeit nicht mit dem Auto zur Schule zu bringen, um das Verkehrsaufkommen direkt vor der Schule zu minimieren.

Essen:
Zum 29.06.2016 wurde der Lieferant für das Schulessen gewechselt, da Emmerich die benötigten Mengen einfach nicht mehr liefern kann.  Die Information über den Wechsel erfolgte durch Frau Höper lediglich durch Aushänge und ist daher bei vielen Eltern nicht angekommen. Der neue Lieferant ist Zwergen Lunch (Zertifikat für Kinder und Schulessen) aus Braunschweig.
Da einigen Kindern das jetzige Essen nicht schmeckt/ zu fade ist, stehen in der Mensa Salz und Pfeffer zum Nachwürzen bereit.
Falls Eltern ihr Kind vom Mittagessen abmelden, würde dies zu Unübersichtlichkeiten bei der Essensausgabe (welches Kind darf mitessen, welches nicht - die Kinder wissen es meist selbst nicht, Listen zu aufwändig) führen. Daher sieht die Schulleitung es so, dass die Anmeldung zum Ganztag mit einer Anmeldung zum Mittagessen verbunden ist.

Weitergabe von Informationen an die Elternschaft:
Es gab Kritik von der Elternschaft, dass Informationen zum Zirkusprojekt und auch zum Wechsel der Schulleitung erst sehr kurzfristig mitgeteilt wurden. Dies wurde aber durch die Schulleitung damit begründet, dass diese Entscheidungen sehr kurzfristig getroffen wurden und es vorher keine Informationen gab, die man hätte weitergeben können.

Laufcup:
Der schulinterne Laufcup, welcher im letzten Jahr die Teilnahme am Braunschweiger Nachtlauf ersetzte, wurde von gut angenommen. Ebenso die Trainingsrunden am Sonntagnachmittag in Rethen.

 

Neuwahlen

In den Schulvorstand wurde Rainer Schmidt neu herein gewählt.
Der Vorsitz des Schulelternrates wurde wieder gewählt: Franziska Schrader und Franko Gadow als Stellvertreterin.
Die folgenden Konferenzen wurden wie folgt neu besetzt (die bereits bestehenden Personalien wurden hier nicht mit aufgeführt):
Gemeindeelternrat: siehe Anlage
Kreiselternrat: siehe Anlage
Gesamtkonferenz: siehe Anlage
Fachkonferenzen: siehe Anlage
In diesem Zusammenhang kam noch die dringende Bitte auf, im Fach Sport eine Fachkonferenz anzusetzen, um u.a. den Erwerb von Sportabzeichen auf dem Zeugnis vermerken zu können.

Bericht aus dem Schulvorstand

Seit diesem Schuljahr wird mit einem neuen Mathebuch gearbeitet. Die alten Bücher wurden zum Teil durch Franziska Schrader über das Internet verkauft.


Die Klassenarbeiten werden für 2 Jahre archiviert und werden dann auf Nachfrage ausgehändigt. Davon wird zurzeit aber kaum Gebrauch gemacht, was vermutlich auch an fehlenden Informationen der Eltern liegt. Falls diese nicht angefordert werden, sollen die Dokumente vernichtet werden, da das Archiv sich langsam füllt.
Um das nächste Zirkusprojekt besser planen zu können, wurde bereits ein Termin festgelegt. Es findet nun in der letzten vollen Schulwoche vor den Sommerferien statt. Das wäre dann im Jahr 2020 der Fall.
Ein Schulfotograf wird dieses Jahr nicht kommen. Falls Klassenfotos gewünscht werden, müssen diese über die jeweiligen Elternvertreter organisiert werden.

 

Frau Schrader dankt allen Anwesenden für die Zusammenarbeit und beendet die Sitzung.

Ende der Schulelternratssitzung: 21:15 Uhr

Protokoll: Jessica Kanaan und Anna Krein, Klasse 4a

 

 

 

 

Protokoll: Teilnehmer: Ort:
Zeit: Protokollantin:

2. Sitzung des Schulelternrates vom 31.05.2016 siehe Anwesenheitsliste
Margret und Rolf Rettich-Schule, Musikraum 19:32 bis 20:52 Uhr

Frau Heitmann
TOP1 Begrüßung durch Franziska Schrader

  • Bis Juli 2016:

  • Bis Juli 2017:

  • Bis Juli 2018

  • Gesamtinvestitionsvolumen: 52 000€

Margret und Rolf Rettich-Schule

TOP 2 Genehmigung des Protokolls vom 13.10.2015
Das Protokoll der letzten SER wird einstimmig angenommen.

TOP 3 Bericht aus dem Schulvorstand, Gemeindeelternrat, Kreiselternrat Schulvorstand

Plattdeutsch

  • Ab dem Schuljahr 2016/17 wird Frau Jöhnk den Kunstunterricht der 3. und/ oder 4. Klassen in Plattdeutsch erteilen.

  • Alleinstellungsmerkmal der Schule

  • Vorteile für die Schüler beim Erlernen von Fremdsprachen

  • Bleibt bei Benotung des Faches unberücksichtigt.

  • Möglichkeit der Ausweitung: Theaterstück oder ähnliches

    Fahrradprojekt

  • Für 3200 € wurden 10 24-Zoll-Fahrräder, Helme und Fahrradständer angeschafft.

  • Der dazugehörige Raum wurde renoviert (Die daran beteiligten Personen werden in den

    Papenteicher Nachrichten erwähnt).

  • Erleichterung und Unterstützung des Verkehrsunterrichts

  • Die Fahrradprüfung wird weiterhin mit den eigenen Fahrrädern abgelegt.

    Medienkonzept

    Das von der Arbeitsgruppe ausgearbeitete Medienkonzept sieht Anschaffungen in 3 Schritten vor :

8 Laptops (1 pro Klasse)
8 interaktive Mediaboards und 8 Whiteboards 8 Dokumentenkameras

Gemeindeelternrat

Schulausschusssitzung

  • Diskussion, ob angesichts zunehmender Anmeldezahlen Schüler aus Braunschweig an der OBS, Gelder von der Stadt Braunschweig eingefordert werden können

  • Überblick über die Anmeldezahlen an einigen weiterführenden Schulen

    TOP 4 Bericht aus der Gesamtkonferenz, Fachkonferenz Gesamtkonferenz

In der Mensa soll verstärkt auf Tischmanieren geachtet werden.

 

  • Bastelangebot der Ganztagskräfte

  • Vorstellung des Medienkonzepts

  • Frau Erbert stellt sich als Beratungslehrerin vor.

  • Vorstellung der Schulvorstands-Mitglieder

    Fachkonferenz Mathematik

  • Frau Hintze berichtete über Unzufriedenheit mit dem aktuellen Lehrwerk, insbesondere in Klasse 3 und 4.

  • Neue Lehrwerke (Mini Max, Denken und Rechnen) wurden in der Fachkonferenz vorgestellt.

  • Die Abstimmung ergab eine knappe Mehrheit für das Werk Mini Max, das somit ab dem Schuljahr

    2016/17 für die Klassen 1-4 eingeführt wird. Fachkonferenz Sachkunde

  • Schwerpunkt Fahrradprüfung

  • Anschaffung Thermometer ist geplant

    Fachkonferenz Kunst/ Werken/ Textil

  • Gewichtung der Benotung (Fertiges Produkt, Weg der Entstehung, Verhalten) wird geändert

  • Wunsch nach Erneuerung der Werktischoberflächen

    TOP 5 Bericht der Schulleitung

  • Herr Gaus wird im kommenden Schuljahr eine Schach-AG anbieten.

  • Frau Howe wird bei Bedarf weiterhin einen Englischkurs anbieten.

  • Sozialtraining 3a und 3b hat stattgefunden (je 11 Einheiten) - finanziert von fit4future

  • Fit and Fight Academy GbR (Bastian Klebba und Patrick Krüger) wird erneut für die neuen 2. Klassen im Schuljahr 2016/17 angeboten.

    Im Rahmen des Zirkusprojekts kam es zu Problemen bei der Kommunikation (unklare Formulierungen).

  • Es gibt zwei neue 1. Klassen im kommenden Schuljahr

  • Ein neuer Kollege/ neue Kollegin wird eingestellt

  • Noch keine Aussage über neue Klassenlehrer und Schulleitung möglich

    TOP 6 Verschiedenes

  • Malwettbewerb des Lions Club
    Zwei Arbeiten von Vordorfer Schülern wurden ausgewählt, um je eine Seite eines Kalenders zu gestalten. Dieser soll am Einschulungstag für ca. 9 € verkauft werden.

  • Der Schulbus hat in Eickhorst wieder nicht gehalten
    Der Vorfall konnte von der Verkehrs-AG nicht geklärt werden.
    Bitte, dass die Kinder darauf hingewiesen werden, dass bei überfülltem Bus, ein zweiter kommt

  • Die Chorfreizeit entfällt

  • Frau Vorbohle-Beyer will durch Anruf in Kindergarten anregen, dass Wünsche über die

    Zusammensetzung der neuen 1. Klassen im Kindergarten erfragt werden.

  • Frau Schrader bedankt sich bei Frau Vorbohle-Beyer für die Zusammenarbeit